Textversion 

Translation



Rezeption

Das Hotel Grünwinkel wurde im Dezember 1996 unter familiärer Leitung eröffnet und besteht nunmehr erfolgreich seit 17 Jahren. In unserem Hause mit 50 Zimmern voller Geborgenheit und Ruhe, harmonisch abgestimmt zwischen komfortabler Umgebung und familiärer Betreuung, heißen wir Sie herzlich willkommen.
Buchungsanfrage

Mit unserer Gästekarte können Sie Busse und Bahnen gratis nutzen. Zum Beispiel: Sie gehen zum Bahnhof "DORF" gerade mal hundert Meter vom Hotel entfernt und fahren kostenlos ins schöne Freiburg und zurück. Kostenlose Entdeckungsreisen im Schwarzwald. Sie werden gefahren. -> Übersichtskarte bzw. detaillierte Informationen (KONUS).




Busunternehmen / Reiseunternehmen
Für freie tagesaktuelle Kontingente rufen Sie uns bitte unter folgender Nummer an:
Tel.: 07837 / 1611
Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Danke. Ihr Hotel Grünwinkel



Maiwanderungen



Unser Spruch des Tages

Oscar Wilde: Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben.



Tipps des Hotels Grünwinkel

Das alte Friedrichbad: Das Meer in Baden Baden. Ein Ort der Ruhe und Entspannung. Nacktbaden. Öffnungszeiten 10.00 bis 17.00 Uhr. Mark Twain schrieb zu diesem Bad und der Stadt: "Es ist ein fades Städtchen, überall trifft man auf leeren Schein, kleinlichen Betrug und Aufgeblasenheit, aber die Bäder sind gut. Ich habe mit viele Leuten gesprochen und sie waren sich alle darin einig. Drei Jahre hatte ich dauernd rheumatische Schmerzanfälle, aber der letzte verschwand, nachdem ich vierzehn Tage dort gebadet hatte. Ich glaube fest daran, daß ich meinen Rheumatismus in Baden-Baden gelassen habe. Er steht Baden-Baden gern zur Verfügung." Manche fragten sich danach, ob Markt Twain ein guter oder schlechter Verlierer war. :-)





Unsere nicht ganz ernstgemeinten Bauernregeln

Mag der Rauch aus dem Schornstein wallen, dann wird Regen aus den Wolken fallen.



00003485





Letzte Änderung am Mittwoch, 28. Juni 2017 um 21:21:24 Uhr.



Adventsgrüße

Der Panther
(
Im Jardin des Plantes, Paris)
Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.
Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.
Rainer Maria Rilke, September 1903



Nikolaus im Hotel Grünwinkel ´s isch Winterzit


Druckbare Version

Hotel Grünwinkel - Oberharmersbach